World of Travel - Entdecke die Welt
  Persönliche Beratung. Ausgewählte Ziele. Attraktive Angebote. WORLD OF TRAVEL
Partner Reisebüros 
 
Reiseangebote

Ibiza - mehr als eine Partyinsel!

« ZURÜCK
NÄCHSTES ANGEBOT »
Reisebericht Reiseanfrage
Ihr Reisespezialist: Sandra Richter
Ausblick vom höchsten Berg aus

Ausblick vom höchsten Berg aus

Bitte festhalten!

Bitte festhalten!

Blick auf Ibiza.Stadt

Blick auf Ibiza.Stadt

Formentera

Formentera

Ruhige Strände

Ruhige Strände

Salzbecken

Salzbecken

 

IBIZA ... mehr als nur eine Party Insel!


Wohin wenn man einige Tage Zeit hat und in die Sonne will? Nach kurzer Überlegung haben wir schon unser Ziel gefunden – die Balearen Insel Ibiza! Da wir vorhatten, die wenigen Tage so gut wie möglich zu nutzen und die Insel zu erkunden, buchten wir ein Appartement mit Selbstversorgung und ein Mietauto dazu.

Unsere Unterkunft lag in Sant Antoni, im Westen der Insel. Ein idealer Ausgangspunkt, wenn man nicht mitten im Trubel, aber auch nicht weit weg vom Geschehen sein möchte. (Tipp: Im Café Zebra kann man sehr lecker in schönem Ambiente essen). Ibiza Stadt ist nur ca. 20 Fahrminuten entfernt.

Da die Insel relativ klein und überschaubar ist, findet man sich mit dem Mietauto schnell zurecht – zumal man unweigerlich immer wieder auf eine der Autobahnen kommt.

Der touristische Ort Portinatx (sprich Portinasch) in Norden ist fest in englischer Hand. Wer dort ein spanisches Lokal sucht, hat es schwer! Jedoch findet man häufig „English Sport Bars“ – und wenn man 1 Liter Bier um 1 Euro trinken möchte, ist man in Portinatx auch richtig.

Wenn man die Küste entlang Richtung Süden fährt, kommt man bei Es Canar zum Punta Arabi Hippie Markt. Sehenswert! Allerdings ist der Markt nur Mittwochs geöffnet. Hier kann man Kleidung und alles Mögliche andere von den verbliebenen Blumenkindern der Insel kaufen.

Weiter küstenabwärts kommt man zur Cala Llonga. Diese Sandbucht hat einen hellen und feinen Strand, aber sie ist relativ schmal.

In kurzer Entfernung kommt man zur quirligen Hauptstadt – Eivissa. Hier findet man alles: gute Restaurants, ein tolles Nachtleben, viele Hippie Shops, ..
Der wohl bekannteste Strand ist der langgezogene Sandstrand der Playa d’en Bossa. Wer zum Feiern nach Ibiza kommt, ist hier 100%ig an der richtigen Adresse!
Etwas ruhiger ist es am nördlichen und am südlichen Ende der Playa d’en Bossa.

Ein Rundgang durch die Altstadt – Dalt Vila – von Eivissa darf natürlich bei keinem Hauptstadt-Besuch fehlen.

Weiter südlich – nach dem Flughafen – kann man die Salzbecken erkennen. Hier wird Meerwasser in Becken geleitet und wenn das Wasser verdunstet ist, kann man das Salz gewinnen. Ganz im Süden gibt es auch noch einen tollen Strand – der Platja de Ses Salines.

Am Besten gefallen hat mir der Südwesten. Beim Cap Llentrisca hat man einen atemberaubenden Blick auf die vorgelagerten Inseln Es Vedra und deren kleineren Schwester Vedranell.

Bei Cala d’Hort hat man auch diesen tollen Blick. Jedoch sind die Buchten schmal und es sind fast keine Parkmöglichkeiten vorhanden. In der Hauptsaison ist es fast unmöglich, einen Parkplatz bei dieser Traum Bucht zu ergattern. Ähnlich ist es auch bei der Bucht Cala Vadella.


Das Thema „Feiern“ wird auf keiner Balearen Insel so groß geschrieben wie auf Ibiza. Auf der ganzen Insel sind Plakate von den verschiedenen Discos präsent. Partyhungrige haben eine große Auswahl, unter anderem zwischen der berühmten Disco Kette Pacha (die Kirschen verfolgen einem auf der gesamten Insel), der größten Disco der Welt – Privilege,  und dem Dauerbrenner Amnesia. Gerade im Sommer legen viele berühmte DJ’s in den Clubs auf.
Mit den Flyern die überall ausgeteilt werden bekommt man Preisnachlässe auf die – oft gesalzenen - Eintritte.

Mein persönlicher Tipp: mit der Fähre erreicht man in ca 30 Minuten die kleine Schwesterninsel Formentera. Auf der Insel geht es noch viel ruhiger und beschaulicher zu. Massentourismus konnte bis jetzt weitgehend vermieden werden. Das macht unter anderem den speziellen Charme aus. Beim Hafen kann man sich Autos, Räder und Quads ausborgen (wir haben uns für die Quad Variante entschieden, was recht lustig war- Kostet ca Euro 60,- pro Tag)

Mein Résumé:
Ob man nur ein paar Tage etwas unternehmen oder auch 1,2 Wochen bleiben will – auf Ibiza gibt’s immer wieder was Neues zu Entdecken!