World of Travel - Entdecke die Welt
  Persönliche Beratung. Ausgewählte Ziele. Attraktive Angebote. WORLD OF TRAVEL
Partner Reisebüros 
 
Reiseangebote

Sabine Blaha: Perlen des Garten Eden

« ZURÜCK
NÄCHSTES ANGEBOT »
Reisebericht Reiseanfrage
Ihr Reisespezialist: Sabine Blaha-Schablas

Zauber der Karibik
Roseau ist das Eintrittstor zur Kleine-Antillen-Insel Dominica, die zu Recht den inoffiziellen Beinamen „Naturinsel" trägt. Ein umfassendes System von Naturparks sorgt dafür, dass diese spektakuläre, fast nahezu von Urwald bewachsene Insel mit ihrer Tier- und Pflanzenwelt in wilder Ursprünglichkeit geschützt bleibt. Entdecken Sie dieses Paradies bei einer Seilbahnfahrt durch den Regenwald oder bei einer Wanderung zu den Middleham-Fällen, den größten Wasserfällen Dominicas, die zum UNESCO-Welterbe zählen. In Saint John's auf Antigua bekommen Sie bei einer Kajaktour in den Mangroven spannende Einblicke in die ökologischen Zusammenhänge dieses faszinierenden Lebensraums für unzählige Fisch- und Vogelarten. Oder Sie erleben bei einem Helikopterflug über Montserrat spektakuläre Aussichten auf diese Insel vulkanischen Ursprungs mit ihren schwarzen Sandstränden und üppiger Vegetation.

Sehnsuchtsziel Westindische Inseln
Das Landschaftsbild von Basseterre auf St. Kitts ist geprägt von ehemaligen riesigen Zuckerrohrplantagen. Erleben Sie auf der Fahrt im Landschaftszug auf der ehemaligen Route des Sugar Train Ausblicke auf die Küste, die herrliche Vegetation und die kleinen Inseldörfer, oder erkunden Sie bei einer Regenwaldwanderung die verschwenderische Vielfalt der Natur. Saint-Barthélemy mit dem Hafen Gustavia wurde 1493 von Christoph Kolumbus entdeckt und nach seinem jüngeren Bruder benannt. Spanish Town auf Virgin Gorda ist unser nächstes Ziel. Spektakulär ist die Felsformation The Baths: Über die Jahrhunderte wurde ein Labyrinth aus geheimnisvollen Gängen, Grotten und Bassins geschaffen, das Sie wandernd erkunden können. Ebenso unvergesslich: der Sonnenuntergang vor Jost Van Dyke Island. Am nächsten Tag erreicht die HANSEATIC Cayo Levantado. Mit dem Speedboot können Sie dort den Regenwald im Nationalpark Los Haitises erkunden - oder entspannen Sie auf dieser karibischen Trauminsel.

Rosa Strände auf den Bahamas
Farbenprächtige Korallengärten, urzeitliche Wasserschildkröten und bunte Fischschwärme erwarten Sie auf den malerischen Turks- und Caicosinseln. Per Boot gelangen Sie von Grand Turk aus zu den Stachelrochen auf Gibbs Cay Island und erleben eine Fütterung aus der ersten Reihe. Entdecken Sie bei einer Inselfahrt die südlichste Insel der Bahamas. Great Inagua mit der Hafenstadt Matthew Town beeindruckt mit Tausenden Flamingos und wird beinahe zur Hälfte von einem Naturschutzgebiet bedeckt. In East Harbour auf Eleuthera Island lassen Sie am rosa schimmernden Three-Mile Pink Sand Beach eine unvergessliche Reise ausklingen und genießen noch einmal den traumhaften Karibik-Strand mit kristallklarem Wasser.

Bildungsreise Hapag Lloyd Kreuzfahrten
auf der MS Hanseatic

Teilstrecke der Tour Perlen des Garten Eden

1. Tag
Anreise von Wien via Frankfurt nach Antigua, die Insel der 365 Strände. Flug mit Condor in der Comfort Plus Klasse war sehr angenehm. Platzabstände echt komfortabel, das Unterhaltungsprogramm ausreichend und die Mahlzeiten ok.
Landung in Antigua und Transfer zum Hotel St. James Club an der Coco und Mamora Bay. 
Check in im Hotel und danach Abendessen im Hotel, Rainbow Garden Restaurant, eines der 4 Restaurants in der Anlage.


2. Tag
Frühstück um 09.00 Abreise im Minibus zur Inselrundfahrt mit einer tollen Reiseleitung namens Cindy. Eine Einheimische die aber in Deutschland lebt – viel Wissen und Witz. Nach Besuch der Falmouth Bay, Nelson`s Dockyard und Shirley Heights Ankunft in St. John am Hafen.

Einschiffung und einchecken in die Kabinen. Kurzes Mittagessen im Restaurant Columbus Lounge, tolle Auswahl am Buffet oder auch von der kleinen Mittagskarte wo man einzelne Gerichte bestellen kann.
Danach am Deck eine Vorstellungsrunde der kleinen Gruppe von nur 10 Personen.
Am späten Nachmittag habe ich noch eine kurze Besichtigungstour mit einer Kollegin in St. John gemacht und den Markt besucht.
Gemeinsames Abendessen mit der Gruppe im Marco Polo Restaurant, mehrgängiges Menü von der Tageskarte ( Möglichkeiten an 8  Gängen ) oder a la carte Menü zusätzlich. Tolle Auswahl und echt schöne Gerichte, passender Wein  kann dazubestellt werden. Getränke sind nicht inkludiert aber vom Preis sehr attraktiv z.B. Shiraz Cuvee EUR 34,-- oder Riesling EUR 23,-- eine Flasche Wasser kostet 0,70 EUR.  Bier ist auch günstig hab aber keinen Preis im Kopf.
23.30 Uhr Ablegen in Antigua St. John – Kurs auf St. Kitts.

3. Tag
Frühstück im Freien in der Columbus Lounge mit Blick auf den Hafen von Basseterre, danach Treffen mit der Gruppe und Schiffsrundgang. Wir konnten die Brücke, die Wäscherei, die Küche, das Lager besichtigen. War ein tolles Erlebnis, da doch alle Verantwortlichen des jeweiligen Bereiches uns begrüßten und ihr Reich vorgestellt haben. Es wurde uns  auch in den Warenlagern kleine Snacks und Getränke angeboten, der Maitre D`Hotel ist ein Österreicher und hat alles gut im Griff ( Thomas Petrus ).
Nachmittags war ich kurz in der Hafengegend von Basseterre unterwegs: Viele Shops und ein paar nette alte Häuser aus der Kolonialzeit.
Ab frühen Abend 1. Workshop über Hapag Lloyd von Carsten Sühring Vertriebsleiter der Reederei. Aktuelle Situation der Reederei und , Charakteristika der einzelnen Schiffe von Hapag. Zukunftspläne und der europäische Kreuzfahrtenmarkt
Abendessen in der Columbus Lounge im Freien mit dem Motto „Die Vielfalt von Lateinamerika“  – wieder ein Gaumenschmaus. Reservierung ist dazu nötig aber ohne Mehrpreis. Das Restaurant wird abends Ethno Restaurant genannt, das Essen wird serviert und die Hauptspeise aus der tagesaktuellen Karte gewählt, welches auf das Tagesthema bezogen ist.
Mitternacht nach Einladung vom Kapitän auf der Brücke beim Ablegen verbracht – sehr interessant. Kurs auf St. Barthelemy ( St. Barth).


4. Tag
Frühstück , Vormittag zur freien Verfügung in Gustavia. Schiff liegt auf Reede - Transfer mit den Tenderbooten in den Hafen.
Ganz tolle Hafen mit vielen schönen Schiffen, das Paradies für Schöne und Reiche. Shopping in der besten Variante – mit allen Labels. Nette kleine Bars und Restaurants, alles um den Hafen herumgebaut.
Ich habe mir mit einer Kollegin 2 super luxusklasse Hotels angeschaut das Eden Rock an der Baie de Saint Jean. Habe einen guten Kontakt zur Managerin und dem Salesmanager, der uns durch das Hotel geführt hat.
Weiters haben wir das Hotel Saint Barth Isle de France besichtigt. Das Haus liegt an der Anse des Flamande echt wunderschön. Einladung zum Mittagessen und ½ Stunde Zeit sonnen  – Taxi retour zum Schiff.
Ich habe dann noch den Vortrag von dem am Bord für diese Reise angeheuerten Lektor, Knut von Hoffmann, über die kleinen Antillen angesehen. Sehr informativ und interessant durch die Inselwelt geführt.
Danach Schulung, Information und Präsentation Ms Europa und MS Columbus.
Abendessen im Marco Polo Restaurant, Ablegen Richtung Virgin Gorda

5. Tag
Frühstück, mit dem Tenderboot nach Spanish Town und Transfer mit einem Kleinbus zur den „Baths“. Schöne Strandabschnitte mit tollen Fels und Steinformationen und absoluten fantastischen Meer.
Früher Nachmittag retour auf das Schiff und Treffen mit dem Kapitän und dem Cruisedirektor Matthias Mayer. Zum Vortrag über die Antarktis Reise und die Routen der Hanseatic. Anschließen Diskussionsrunde mit den beiden Herrn und der Gruppe, speziell Antarktis.
Ablegen Richtung Jost van Dyke bereits gegen 15.30 Uhr.
Gegen 19.00 Uhr Ausschiffung mit den Zodiacs auf die Insel Jost van Dyke. Das absolute Megaevent, es wurde von Hapag der gesamte Strand  an der White Bay gemietet und dort ein großes Strandfest organisiert. Riesig großes Buffet mit Grillstationen, Tische und Sitzplätze direkt im Sand, die Live Band vom Schiff hat auch aufgespielt. Leider hat das Wetter während der Überfahrt nicht mitgespielt und wir waren bis auf die Haut patschnass, bei der Wärme jedoch nicht weiter schlimm. Zu spätere Stunde war es sternenklar und die Rückfahrt war trocken möglich. 


6.Tag
Frühstück an Board, ab 08.30 Möglichkeit von einem Pendeltransfer mit den Zodiacs zu der noch immer von Hapag gebuchten Bay. Alle Strandbars, und Liegen waren für diesen Vormittag frei. Gegen Mittag wurde eine kleine Erfrischung am Strand gereicht, Eiscreme und Getränke.
Um 12.30 Uhr letztes Zodiac zum Schiff. Kurzes Mittagessen und am Nachmittag Treffen der Gruppe und kurzes Resümee über die Seminarreise.
Kofferpacken und letztes Abendessen im Marco Polo Restaurant. Ablegen Richtung Cayo Levantado.


7. Tag
Frühstück an Board, um 09.00 Ausschiffung mit einem kleinen Transferboot zum Hafen nach Samana. Transfer mit einem Kleinbus nach Santo Domingo zirka 3 Stunden. Reiseleiter von Vorort erklärt während der Fahrt einige länderspezifische Daten und Fakten. In Santo Domingo angekommen, kurzer Stopp an dem Denkmal Faro de Colon danach kleiner Stadtrundgang mit Führung im Alcazar de Colon. Danach Transfer zum Flughafen und Rückreise nach Österreich.

 

Fazit: Total genial!

Leger & locker, kleines Schiffe bietet sensationelle Möglichkeiten, heimelige, persönliche Wohlfühlatmosphäre. Das Essen supergut ... absolut empfehlenswert!!!