World of Travel - Entdecke die Welt
  Persönliche Beratung. Ausgewählte Ziele. Attraktive Angebote. WORLD OF TRAVEL
Partner Reisebüros 
 
Reiseangebote

Costa Deliziosa - Reisebericht

Mit Costa Deliziosa auf Reisen

« ZURÜCK
NÄCHSTES ANGEBOT »
Reisebericht Reiseanfrage
Ihr Reisespezialist: Katrin Schmidbauer

Costa Kreuzfahrt - Infotour April 2012



Nach unserer Ankunft (Busfahrt ab Linz) in Savona ging es gleich mal um 12 Uhr Mittags zur Einschiffung auf die Costa Deliziosa. Ähnlich wie am Flughafen werden hier im Terminal völlig unkompliziert und stresslos über 2000 Passagiere in nur wenigen Stunden an Bord gebracht.

Sehr freundlich begrüßt, wurden wir gleich mal mit einem Lunch auf Deck 9 verwöhnt, wobei wir die Aussicht auf Savona genießen konnten.
Um 14 Uhr bezogen wir dann schon unsere großzügige Balkonkabine, danach ging es gleich auf eine kleine Entdeckungstour am Schiff, um sich einen groben Überblick zu verschaffen. Kurz vor der Abfahrt gegen 17 Uhr fand auch schon die allgemeine Rettungsübung statt, die uns mit den Sicherheitsvorkehrungen vertraut machte.

Unsere Route:

Savona – Neapel – Valetta – Cagliari – Ajaccio – Savona

Tipp: Um diese Art zu Reisen und ein Schiff kennen zu lernen, ist so eine 5-tägige Route optimal!

Tag 1: Ankunft in Neapel um 13 Uhr
Neapel ist sehr gut ab dem Hafen zu Fuß zu erreichen um auf eigene Faust die außergewöhnliche Altstadt und das kulturelle Zentrum zu entdecken. Auch die antike Stadt Pompeji die von einem Ausbruch des Vesuvs im Jahre 79 n. Chr. vollständig von einer Schicht aus Lava und Asche begraben wurde, ist von großem historischen Interesse.
Tipp: Für Naturliebhaber empfehle ich eine Fahrt mit dem Tragflächenboot auf die schöne Insel Capri mit ihren zerklüfteten Küsten. Vom Hafen aus geht es dann mit einer Seilbahn in wenigen Minuten auf den Hauptort der Insel. Von dort aus hat man auch einen bezaubernden Blick auf die Bucht Marina Piccola! (Dieser Ausflug ist für Gäste die leicht seekrank werden nicht empfehlenswert!)

Am Abend nach der Abfahrt im Hafen schlenderten wir noch gemütlich in den Galleria Shops und versuchten unser Glück bei einem Spiel im Casino.

Tag 2.: Kurs auf Malta
Nach einer Schiffsführung am Vormittag bekamen wir auch noch von 2 Offizieren viele Infos über das Thema Sicherheit an Board, welche für uns nach den Ereignissen vom Jahresanfang sehr interessant waren. Fakt ist: Jedes Crew-Mitglied besitzt ein BST-Zertifikat (Basic Safety Training). Mindestens alle 14 Tage nimmt die gesamte Crew an der simulierten Evakuierung eines Schiffes teil. Dazu gehört auch das Zuwasserlassen aller Rettungsboote auf einer Seite des Schiffes. Sämtliche Offiziere und Crew Mitglieder absolvieren regelmäßig Trainingseinheiten, die gesetzlich vorgeschrieben sind oder sogar über die Vorschriften hinausgehen.

La Valetta: Schon bei der Einfahrt in den Hafen von Valetta bezauberte mich der Charme dieser britisch angehauchten Stadt und die Festung aus der Zeit der Kreuzritter. Bei warmen Sonnenstrahlen gingen wir von Bord um die Hauptstadt von Malta zu erkunden. Dort standen schon einige Fiaker und alte Postbusse bereit. Wir entschieden uns für eine Stunde eine Kutschenfahrt in der Stadt und Umgebung zu machen und danach etwas in den Gassen zu bummeln und einen Kaffe am St. John`Square zu trinken.

Tipp:

Reiten an der Golden Bay – für Pferdeliebhaber
Abenteuerfahrt im Jeep – diese Tour ist empfehlenswert für jemanden, der die reizvollen Aspekte der Insel kennenlernen möchte, wie die bekannten Fischerdörfer in denen die Zeit stehen zu blieben scheint!

Abends an Bord der Costa zurück machten wir uns es nach dem Abendessen in der Grand Bar Mirabilis mit einem leckeren Cocktail noch gemütlich.

Tag 3.: Kurs auf Sardinien – Cagliari
Heute Vormittag hatten wir wieder eine interessante Führung mit dem Hoteldirektor durch die Küche und der Restaurants an Bord. Es war wirklich spannend mit an zu sehen, was sich alles so hinter den Kulissen abspielte. Rund um die Uhr wird hier gearbeitet um Service und Qualität jeden Tag aufs Neue zu bieten und weiter zu optimieren.
Tipp: Wer Interesse hat, mal hinter die Kulissen zu schauen, kann auch als Gast diese Führung an Bord buchen. Auf einer Rolltreppe geht es vom Hauptrestaurant Albatros hinunter zur Küche….
Weiters entdeckten wir ein Highlight ….Einen riesen Schokoladenbrunnen mit frischen Früchten an einer Bar  ….lässt speziell bei den Damen das Herz höher schlagen! (Ist bei Ultra All Inklusive Verpflegung inbegriffen!)

Cagliari: Ist die Hauptstadt Sardiniens und zugleich der wichtigste Hafen der italienischen Insel. Hier darf man den Hafen nicht zu Fuß verlassen, es stehen aber Shuttle Busse vor dem Schiff zur Verfügung für Gäste die keinen Ausflug gebucht haben um in die Stadt zu gelangen.
Bei einer Busrundfahrt konnten wir viele schöne Strände sehen und Flamingos in der freien Natur beobachten. Bei der Stadtführung lernten wir die Zitadelle mit seinem Labyrinth aus engen kleinen Gassen kennen, wo wir einen wunderbaren Ausblick auf Cagliari, die Umgebung und der vielen Salzseen hatten. Die Kathedrale Santa Maria in der Festung ist auch wirklich empfehlenswert sich anzusehen.

Tag 4.: Ankunft in Ajaccio um 13 Uhr
Schon vom Hafen aus hat man einen wunderbaren Blick auf die französische Insel Korsika und die Stadt Ajaccio. Wir hatten eine Panoramafahrt gebucht, die uns in das Innere des Landes führte. Entlang der sandigen Küsten ging unsere Tour in das Prunelli Tal wo wir die wunderschöne Vegetation und die Aussicht über das Tal genießen konnten. Im kleinen Bergdorf Tolla machten wir einen kurzen Stopp und wurden mit korsischen Spezialitäten und einem Gläschen Wein verwöhnt.
In Ajaccio sind überall die Spuren von Napoleon zu sehen, der auf Korsika geboren wurde und dessen Haus heute ein Museum ist.

Nach 5 Tagen war leider unsere Kreuzfahrt wieder zu Ende und wir gingen bei schönem Wetter in Savona von Bord. Service und Qualität haben mich auf der Costa Deliziosa auf jedem Fall überzeugt und ich werde bestimmt bald wieder mit dieser Flotte in See zu stechen!