World of Travel - Entdecke die Welt
  Persönliche Beratung. Ausgewählte Ziele. Attraktive Angebote. WORLD OF TRAVEL
Partner Reisebüros 
 
Reiseangebote

GO WEST - Kalifornien Las Vegas

« ZURÜCK
NÄCHSTES ANGEBOT »
Reisebericht Reiseanfrage
Ihr Reisespezialist: Renate Pallinger

Los Angeles – San Diego – Palm Springs – Joshua Tree Nationalpark – Las Vegas

Termin: 04. - 13. Nov.        ab/bis Frankfurt

Ich habe diese Tour gemeinsam mit 17 Reisebürokollegen aus Deutschland gemacht. Es war eine Mietwagentour, wo jeder selber fahren durfte (3 Personen pro Auto). Jedes Team war selbstständig unterwegs und wir haben uns mit der Gruppe immer an vereinbarten Orten getroffen um ev. Besichtigungen gemeinsam zu machen.

Ich werde Ihnen meine Eindrücke schildern und hoffe, dass ein paar hilfreiche Infos für Sie dabei sind.

1. Flug mit United Airlines  
Frankfurt-Chicago-Los Angeles und retour Las Vegas-Chicago-Frankfurt
Die Minimum Connecting Time von 1:30 ist gerade ausreichend um mit dem Zug die Terminals zu wechseln. Menschen die nicht gut zu Fuß sind, sollten ev. etwas mehr Zeit zum Umsteigen haben. Ansonsten ist der Flughafen Chicago recht gut beschildert. Auch das Duchchecken von Las Vegas nach Linz hat einwandfrei funktioniert.

2. Mietwagen
Wir hatten ganz tolle neue Midsize SUV´s mit Navi - diese kann ich nur empfehlen- da der „Funfaktor“ mit diesen höher gestellten Autos wirklich nicht zu unterschätzen ist! Außerdem überblickt man den Verkehr und die Landschaft in einem höheren Auto viel besser. Auch das NAVI hat mir sehr gut gefallen. Die meisten Vermieter haben auch die Möglichkeit DEUTSCH-sprechende Navis auszugeben. (Der Kunde soll das einfach bei Übernahme dazusagen, dass er das gerne hätte.) In den Städten ist das schon eine enorme Erleichterung sein Ziel zu finden.

3. Die Städte und Hotels

Los Angeles
Wir haben im Hyatt Regency Century Plaza**** gewohnt. Ein recht großes komfortables Hotel mit sehr guter Küche. Das Frühstücksbuffet war für amerikanische Verhältnisse sehr gut (Muffins, Eier, Speck …….), entspricht aber nicht dem 4* Standard in Europa. (gute Qualität, aber kleine Auswahl)

Ich würde selber entweder in Beverly Hills oder am Meer wohnen wollen um mir Los Angeles anzusehen. Mir hat Santa Monica (Vorort von LA) am besten gefallen, dort kann man am Abend gemütlich ausgehen, es gibt viele Lokale und Geschäfte,  außerdem gibt es einen Vergnügungspark am Strand. (Das Buca di Beppo wäre ein toller Restauranttip; in der 2nd Street)
In Downtown LA ist abends nichts los, keine Lokale und keine schöne Innenstadt.   
Die Sehenswürdigkeiten von LA kann man bequem mit den Hop on Hop off Bussen
machen, die vom Chinese Theatre weg gehen. Da werden alle wichtigen Besichtigungspunkte abgeklappert und man kann dort bleiben wo man will und mit dem nächsten Bus weiter fahren.
Zum Essen oder Einkaufen bietet sich auch der relativ neue FARMERS MARKET an.
(Eine Art Freiluft Shopping Center mit Fast Food Lokalen aller Nationen.)
Für mich hat 1 Tag Los Angeles gereicht. Wenn man Disneyland usw. auch anschauen will, braucht man natürlich mehr Zeit.

San Diego

Eine recht entspannte 1 Mio. Einwohner Stadt die sich recht weit erstreckt.
Wir haben im MANCHESTER GRAND HYATT**** mit Blick auf die San Diego Bay gewohnt. Ideal gelegen um am Abend ins berühmte GASLAMP QUARTER zum Essen oder Trinken zu gehen, oder um im Seaport Village (das gleich nebenan ist) Souvenirs zu kaufen.
Für Familien finde ich die Resorthotels etwas außerhalb an der Mission Bay besser geeignet, aber für Paare ist die zentrale Lage am Gaslamp Quarter toll. Dort gibt es vom Irischen Pub bis zur Karibikbar alles zum Fortgehen was das Herz begehrt. (vieles mit Live Musik)
Einige nette Ausflugsmöglichkeiten sind:
der San Diego Zoo
Seaworld
Aircraft Museum
Hafenrundfahrt ……….

Palm Springs
Nach einer wunderschönen Fahrt über die Berge sind wir ins Tal nach San Diego gekommen. Mitten in der kargen Landschaft liegt diese Stadt wunderschön begrünt mit seinen vielen Golfplätzen und Luxushotels. Die hohe Millionärsdichte kann man der Stadt ansehen, es ist alles sehr gepflegt und luxuriös. Der perfekte Ort um ein paar Tage auszuspannen und zu relaxen.
Wir haben im HYATT GRAND CHAMPIONS RESORT & SPA***** gewohnt. Ein tolles Hotel zum GOLFEN und RELAXEN.
Ausflugsmöglichkeiten in der Umgebung:
Jeeptour zur San Andreas Spalte
Wandertour in die Berge der Umgebung (San Jacinto und Santa Rosa)

Las Vegas
Durch den JOSHUA TREE Nationalpark  sind wir dann Richtung Las Vegas aufgebrochen.  Der JOSHUA TREE NP besticht durch seine tollen Felsformationen und den berühmten Baum, den Joshua Tree.

Las Vegas hat alle meine Erwartungen erfüllt. Riesig, kitschig und total cooooool.
Wir haben im THE MIRAGE***** gewohnt, wo auch der „Secret Garden“ von Siegfried & Roy ist. Das Hotel selber ist schon etwas abgewohnt, aber ansonsten recht schön.
Sehr gut kann ich mir auch die neu gebauten Hotels die zum CityCenter Las Vegas gehören, das ARIA, MANDARIN ORIENTAL oder VDARA vorstellen. Die liegen super Ideal und sind (weil ganz neu erst im DEZ 09 eröffnet) derzeit auch noch erschwinglich.   

Ich würde in Las Vegas immer direkt am Strip wohnen wollen, weil man da am Abend gemütlich entlang spazieren kann und dabei die Wassershow vor dem Hotel Bellagio, die Piratenshow vor dem Treasure Island oder den Vulkanausbruch vor dem Mirage anschauen kann……..
Das tolle Miracle Mile Shopping Center  (gegenüber vom Bellagio) hat auch meist bis 23:00h offen.
Die Hotels sind wirklich ein ERLEBNIS. Im The Venetian kann man im 2. Stock am
nachgebauten Markusplatz neben der Seufzer-Brücke mit einer echten GONDEL
entlang schippern, und italienisches Eis essen.

Tagsüber findet man um Las Vegas einige Outlet-Stores, wo man bei toller Auswahl gut einkaufen kann, und natürlich kann man ab/bis Las Vegas auch einen Grand-Canyon Rundflug buchen, was ein unvergessliches Erlebnis ist.

Kurz um, USA ist immer eine Reise wert.