World of Travel - Entdecke die Welt
  Persönliche Beratung. Ausgewählte Ziele. Attraktive Angebote. WORLD OF TRAVEL
Partner Reisebüros 
 
Reiseangebote

China - Fachstudienreise

« ZURÜCK
NÄCHSTES ANGEBOT »
Reisebericht Reiseanfrage
Ihr Reisespezialist: Mandana Küx

 

Reisebericht – Fachstudienreise CHINA

Chinesische Impressionen

4.-14. November 2012

Reiseverlauf:

Peking – Yangzi - Kreuzfahrt – Shanghai – Hangzhou

Nach einem angenehmen Flug von Linz über Frankfurt sind wir mit dem Airbus A380 in Peking gelandet.

Dort erwartet uns bereits unsere Reiseleitung von CITS, der chinesischen Partneragentur. Wir sind elf Reiseteilnehmer und werden auf der ganzen Reise von Yiding begleitet, vor Ort gibt es jeweils einen Reiseleiter der Agentur, in Peking war es Sung der uns in die chinesische Welt einführte.

Als erstes machen wir eine Hutong-Tour mit Rikschafahrt in einem der wenigen erhaltenen alten Wohnviertel „Beijings“ und kehren bei einer typischen chinesischen Familie ein. Wir fahren auch am wunderschönen Shichachai See entlang. Es ist kalt, es hatte vor unserer Ankunft in Peking bereits zum ersten Mal geschneit.

Nach unserem ersten chinesischen Mittagessen fahren wir zur kaiserlichen Tempelanlage – dem Himmelstempel und sind von der wunderschönen Anlage sehr beeindruckt.

Am nächsten Tag besteigen wir bei Eis und Schnee die Große Mauer, ein eindrucksvolles Stück der über 6.300 km langen Mauer, dem größten Bauwerk der Welt. Wir erklimmen die steilen Stufen gemeinsam mit einer Unzahl von chinesischen Touristen, für die die Mauerbesteigung ein Muss ist.

Hier merken wir zum ersten Mal wie „exotisch“ wir „Langnasen mit Kartoffelaugen“ teilweise für die einheimischen Touristen aus dem Hinterland, sind, immer wieder werden wir zum Fotoshooting gebeten.
 
Auf der Rückfahrt nach Peking besuchen wir den beeindruckenden Olympiapark mit dem „Vogelnest“ und dem „Wasserwürfel“, Wahrzeichen der Sommerolympiade von 2008, unvorstellbar wie weitläufig diese Anlagen sind.

Ein traditionelles Peking-Ente Essen haben wir gemeinsam mit den Kolleginnen von CITS genossen, die knusprige Haut wird in Zucker getaucht, das Fleisch gemeinsam mit Gurkenstiften und Sellerie in hauchdünne Crepes gewickelt. Dazu gibt es Bier und Schnaps. Wir essen alle perfekt mit den Stäbchen, die chinesischen Kollegen sind beeindruckt.
 
Am nächsten Vormittag spazieren wir über den größten Platz der Erde, den Tiananmen Platz, der aufgrund des 18. Parteitages überall beflaggt u. geschmückt ist, die Sicherheitskontrollen wurden auch verstärkt. Wir sind von der Größe überwältigt.

Von dort aus betreten wir die „Verbotene Stadt“ die als UNESCO-Weltkulturerbe gilt – vielen aus dem Film „Der letzte Kaiser“ als Wohnsitz der Kaiser bekannt.

Nach dem Besuch im Hauptsitz von CITS fliegen wir nach Chongqing, der größten Stadt Chinas mit über 32 Mio Einwohner, wo wir unser Kreuzfahrtschiff erreichen.

Der Yangzi, auch Jangtsekiang, ist mit 6.300 km der drittlängste Fluss der Welt. Die Kreuzfahrt führt uns über 660 km durch die welberühmten Drei Schluchten bis zum gigantischen Staudamm in Yichang. Die gesamte Länge ab Chongqing ist, seit 2009 geflutet wurde, Stausee. Es wurde bis zu 175 Meter hoch geflutet, 1,3 Mio Menschen mussten aufgrund dieses umstrittenen Projektes umgesiedelt werden. Das Projekt dient neben der Stromerzeugung vor allem auch dem Hochwasserschutz und erleichtert die Schifffahrt auf dem Yangzi.
Die Chinesen sind sehr stolz darauf, wir stehen dem Ganzen eher mit gemischten Gefühlen gegenüber.

Der erste Landausflug mit unserem Reiseleiter „Meister Li“ führt uns nach Fengdu, dem Sitz des „Jüngsten Gerichtes“ unter Vorsitz des Höllenkönigs. Am zweiten Tag erkunden wir mit kleinen Booten die unberührte Berglandschaft eines Nebenflusses.
Krönender Abschluss unsere Kreuzfahrt ist die Fahrt durch die fünf Schleusen des Staudammes, in jeder wird das Schiff um 22 Meter abgesenkt. Einfach gigantisch!

Nach der Besichtigung des Projektes erwartet uns als nächstes Highlight Shanghai, das wir nach kurzem Flug von Yichang aus erreichen.

Wir werden vom lustigsten und interessantesten Reiseleiter Bo empfangen und fahren durch das hell erleuchtete Shanghai zu unserem Hotel. Mit Vorfreude erwarten wir den nächsten Tag in dieser tollen Stadt!

Mit ca. 21 Mio Einwohnern hat sich Shanghai zu einem der einflussreichsten und modernsten Handelszentren der Welt entwickelt, geschichtsträchtige Tempel vor modernsten Wolkenkratzern, hier verschmelzen Tradition und Moderne.

Wir besuchen die wunderschöne Altstadt mit dem über 400 Jahre alten Yu Garten und dem Huxingting-Teehaus inmitten eines Goldfischteiches. Danach spazieren wir durch eines der wenigen traditionellen Wohnviertel inmitten der Wolkenkratzerlandschaft, vor allem die Freundlichkeit der Einwohner sowie die Sauberkeit auf den Straßen imponiert uns.

Dann fahren wir ins Geschäftsviertel Pudong, dem seit 1996 neu erbauten Stadtteil mit seinen Wolkenkratzern und fahren im Express-Fahrstuhl in 45 Sekunden in den 88. Stock des Jin-Mao-Towers – eines der höchsten Gebäude der Welt. Nebenan wird gerade am höchsten Gebäude Chinas gebaut, wird ca. 700 Meter hoch, für den Bau eines Stockwerkes benötigt man angeblich nur vier Tage!!

Der Blick von oben auf Shanghai mit dem Huangpu Fluss und die Prachtstraße „Bund“ mit den wunderschönen Kolonialbauten ist unbeschreiblich – und das auch noch bei Traumwetter!

Der Besuch des Jade-Buddha Tempels, der von vielen Gläubigen frequentiert wird, beeindruckt uns durch die angenehme Atmosphäre inmitten dieser Großstadt.

Am Abend besuchen wir die fantastische Akrobatik Show „Era“ im Shanghai Zirkus Theater – ein Muss bei einem Besuch in dieser Stadt!

Am nächsten Morgen fahren wir mit dem Schnellzug (bis 300 km/h) nach Hangzhou, das bereits Marco Polo aufgrund seiner Paläste u. Tempel und idyllischen Parkanlagen als „Paradies auf Erden“ bezeichnete. Die Bootsfahrt auf dem legendären Westsee und der Spaziergang durch den Huangang-
Park ist wunderschön! Bevor wir eine traditionelle Apotheke mit unglaublich vielen Kräutern, Pilzen und sonstigen Heilmittelchen besuchen, genießen wir den Blick über den See von der Dachterrasse des Hyatt Huangzhou.

Am Abend mischen wir uns noch unter die Menge und genießen eine Musik-Wassershow am Westsee. Bevor wir am nächsten Tag wieder nach Shanghai zurückfahren, besuchen wir eine Teeplantage wo wir den berühmten Drachenbrunnentee, eine spezielle Grünteesorte, verkosten. Sogar die Königin von England lässt sich von dort beliefern.

Anschließend besteigen wir noch die Pagode der „Sechs Harmonien“ und am Abend genießen wir noch unser Abschiedsessen im Restaurant „Lost Heaven“ in Shanghai.
Die Fahrt mit dem Transrapid mit einer Höchstgeschwindigkeit von 431 km/h zum Flughafen unterstreicht als Abschluss noch einmal die technische Überlegenheit Chinas… wir werden sicher alle noch einige Zeit benötigen um die Vielfalt der Eindrücke dieser Reise zu verarbeiten!

Es war wirklich eine tolle Tour und ein besonderes Erlebnis!